Wacken Open Air - http://www.wacken.com
Metal never Die

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Buddy
  Das Depressivum
  Frage nicht
  Gehen
  Ich sehe es
  Depri ^ 10
  romantisch
  Sommerbrise
  ---
  Traum
  Trug
  Was ist wenn...
  Wer bin ich
  Wie es mir geht
  Zeit mit dir
  Zwischen Uns
  Keinen Namen
  Geliebt?
  Vorbei(maria)
  Folge Ritzen
  Selbstgeschriebende Lieder
  ChUcKy die Mörderpuppe
  Typ Pessimist, das Bild des Pessimisten
  Verzweifelter Hass
  Liebe ist...
  Vergessen zu lieben
  Ausbruch
  Mensch denkt
  † Death~Love †
  An die Seelenverwandte
  Die Liebe
  Die Träne
  Kuschelbedürfnis
  Du sagtest
  Am Ende
  Dejaveu der falschen Hoffnung
  die Liebe zu dir
  ~>hear†core<~
  zu viele gefühle
  Keine Liebe
  Benutzt
  *..ZerstÖr†...*
  Au Liebe Keine Freundschaft
  ......
  das Ende
  Traum
  Qual
  Wie es mir geht
  Tod
  Meinung
  Die HOffnung stirbt
  15.2.07
  Krank
  Vergangnen
  Mensch
  Das Feuer
  Zu lang her
  wenn
  flügelschlag
  Ferne Vision
  Abschied
  Sehen
  Hasserfüllt
  der Engel
  Einsamkeit
  geteiltes Lied
  Eingefallen
  The girls with the Broken smile
  Weg
  Der Mensch
  Großer Traum
  Mensch
  Ohne Namen
  Band Bilder
  Der Weg
  Keine Lust
  Ernest Dowson
  Gavin Ewart
  Robert Herrick
  Emotionen
  anderes ich
  Gerecht???
  Es ist vorbei !!!!
  Leben?
  Ich will dich nie verlieren !?!
  Zu lang her
  Einsamkeit
  Zuversicht
  Seelenverwand
  Suche
  Lina
  Schön und doch Vergessen
  Zeit zum Bangen
  Aus meinem Leben
  Zusammen
  Glück und Pech
  5.09.2006
  Allein
  Falsches Gefühl
  26.08.06
  Lüge
  22.08.06
  Engel
  Romantischer Abend
  Kontrast
  Enttäuschung
  Gedicht 20.6.06
  Gefühle
  Hass und Liebe
  Leere
  Liebe
  Kampf
  Liebe ist was schönes
  Seelentod
  Problem
  Sehnsucht
  Verborgende Liebe
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   my page
   fantasy
   dark fairy
   deuxchevalieres
   mythologie
   students
   jdhodges
   myspace
   icequeen
   mydeskcity
   fredosus
   luis-royo
   maestita.net
   allposters





http://myblog.de/buddy89

Gratis bloggen bei
myblog.de





Kontrast

Wolken verdunkeln die Sonne

Das Licht schwindet

Von Dunkelheit umgeben

Wärme vergeht im Schatten

Denn die Dunkelheit gewinnt

Wie ein Krieg tobt es da draußen

Und so tobt es in mir

In Dunkelheit geraten

Verschwinde ich im NIchts

Überflutet von Gedanken

So kalt, dass es mich tötet

Denn der Hass besiegt die Liebe

Wie ein Krieg den ich nicht will

Kälte zieht über das Land

Die Wolken ziehen zusammen

Das einst schöne doch vergänglich ist

Die Sonne nie zum Vorschein kommt

und so bleibt es

Eine Welt bricht zusammen

Ein Herz bricht entzwei

All die Träume lösen sich auf

All die Ziele verschwinden im nichts

Ein starker Wind kommt auf

NIchts scheint mehr dich zu retten

Ein Wolkenbruch unerreichbar

An ein Ende nicht zu denken

Von einem zum anderem Moment

Schlägt der Hass die Liebe

Alles scheint nur `Lügen

Was du mir geschrieben

Donner kündigt das große Unheil an

Was man in so einer Situation bloß denken kann

Aus Bächen fängt es zu regnen an

Peitschen dir mit Wucht ins Gesicht

Wie ein Schlag treffen dich die Worte

Alles was gesagt und getan wurde

Bleibt in deiner Erinnerung

Keiner der sagt falsch oder richtig

Einfach eine Entscheidung ohne Bedacht

Blitze schlagen auf die Erde ein

Wasser überflutet das ganze Land

Warum ist kein Ende in Sicht?

Warum gibt es kein Sonnenlicht?

Bin ich am Boden zerstört

Am Ende mit meiner Kraft

Liebe ich dennoch die Liebe meines Lebens

Egal was schlicht weg passiert ist

Doch die größte Lüge verkrafte ich nicht

Als du mir sagtest : Ich will dich nie verlieren

Du schriebst mir doch noch vor einer Woche

Und jetzt ist alles  aus

Ein Krieg aus Gedanken, Erinnerungen und Gefühlen tobt in mir

Meine Welt geht mit dir unter

Unsere Welt geht bald unter

Doch warum diese Lügen?

Hilflos lebe ich nun mein Leben

Nur noch Fragen bleiben zurück

Ich wollte etwas ändern

Ich wollte uns retten

Du doch auch, oder nicht?

Weswegen hast du mir all das geschrieben?

Mein Herz ist erstart vor Kälte

Dennoch bin ich am leben

Mit dem Gedanken

Meine Liebe zurückzugewinnen

In ein tiefes Loch bin ich gefallen

Und versinke im Nichts

Zu nichts zu stande

Millionen mal geweint

Mit jeder Träne geglaubt

Das unsere Liebe erblüht

Und die Wolken weinen mit mir

All diese Schmerz

Wünscht ich mir ich könnte ihn los werden

Doch wer würde mir denn da noch helfen?

Die Wolken verschwinden

Doch erscheint kein Sonnenlicht

Zurückbleibt ein dicker Neben

Der sich niemals aufzulösen scheint

So trüb und unklar sieht jede Zukunft aus

Was sich dahinter verbirgt vermag keiner zu wissen

Gemeinsam aber kann man aus dem Nebel etwas Formen

und zwar die Zukunft fürs Leben

copyright: David.H

 

 




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung